Sportmedizin

Unter Sportmedizin versteht man eine durch den Arzt oder Facharzt erworbene Zusatzbezeichnung und Qualifikation ,die an Teilnahme von verschiedenen theoretischen und praktischen Kursen, Sportseminaren und Sportarten gebunden ist und über die Landesärztekammer anerkannt wird.

Die häufigsten Sportverletzungen in meiner Praxis sind Verletzungen im Schulsport, Distorsionen und Achillessehnenverletzungen  im Laufsport, Verletzungen des Schultergürtels und des Kniegelenkes in Ballsport- und Wurfsportarten wie Fußball, Tennis, Handball, Basketball und beim Leichtathletik.

Weiter betreue ich Leistungssportler überwiegend aus dem Bereich Tennis ( ATP, TE , ITF Turnierspieler), Fußball und Leichtathletik.

Während bei mir bei den Kindern bis 12 die knöchernen Verletzungen im Vordergrund stehen,kommt es bei den Jugendlichen und Erwachsenen  häufig zu Weichteil und Sehnenverletzungen. Eine zeitnahe Versorgung mit klinischer Untersuchung, Diagnostik mittels Ultraschall, digitalem Röntgen, und individueller Therapie sind  bei mir möglich und ist im Leistungs- und Freizeitsport für eine schnelle Wiederaufnahme des Trainings für die Pat. von entscheidender Bedeutung.

Es werden in meiner Praxis Notfalltermine für Sportverletzungen frei gehalten.

Zurück zur Startseite...