Kinesiotaping

Als Kinesiotapen bzw Akutaping wird das von vor vielen Jahren von einem Japaner erfundene Aufkleben von bunten hochelastischen Pflastern bezeichnet, um Schmerzen zu lindern. Sie bestehen aus Baumwolle und einem hypoallergenen Kleber und werden in spezieller Technik auf Gelenke, Narben, Ödeme und Schmerzregionen aufgebracht.

Dabei werden sie besonders bei Verletzungen oder nach Operationen eingesetzt, um Schmerzen über die C Faserstimulation zu lindern und die Durchblutung und den Lymphabfluss zu verbessern. Da sie hochelastisch und wasserdurchlässig sind, kann man mit ihnen Sport treiben und duschen.

Durch ihre Wirkung verbessert sich die Gelenke, das Gewebe und die Muskelfunktion.

Zurück zur Startseite...